Benefiz Fussballtunier

Benefiz Fussballtunier in der Niederheide 

9. Juni 2014

 

Spenden sollen zurück ins Leben helfen

Die Hilfs- und Spendenbereitschaft für den dreijährigen Arne-William reißt nicht ab: Für den im Frühjahr 2013 schwer verunglückten Hohen Neuendorfer Jungen, der seit seinem Unfall im Wachkoma liegt, richten der SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf und der Wartenberger SV am Pfingstmontag ein Benefizturnier mit großem Kinderfest aus.

 

Hohen Neuendorf. 20 F-Jugend-Mannschaften nehmen an dem Benefizturnier teil, das zwischen 10 und 16 Uhr auf dem Sportplatz in der Niederheide ausgetragen wird (Friedrich-Engels-Straße21a). Die Veranstalter versprechen viele Mitmach-Spielgelegenheiten und tolle Preise. Der Erlös gehe komplett an die Eltern. Die sind überzeugt: „Jede Spende hilft unserem kleinen Arne wieder zurück ins Leben.“

Maria und Sven Neuenfeld sind derzeit dabei, das Haus für ihren Sohn behindertengerecht umzurüsten. Eine Rampe muss gebaut, das Badezimmer vergrößert und der Fußboden von Hindernissen befreit werden, zählt der Vater auf. Zudem müssen Hilfsmittel wie Therapiestuhl, Duschliege und Pflegebett angeschafft werden. Die Krankenkasse gewähre dafür lediglich einen Zuschuss von 2500Euro. Insbesondere aber wünscht sich die Familie nach Abschluss der Reha-Behandlung in der Klinik Hohenstücken in Brandenburg eine Delfintherapie für ihren Arne, der zuletzt wieder tolle Fortschritte gemacht habe. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, sagt Sven Neuenfeld: „Wir glauben an ein Wunder.“

Er erzählt die Geschichte von einem bayerischen Jungen, der vor einigen Jahren ebenfalls ertrunken und wiederbelebt worden war. Nach anderthalb Jahren im Wachkoma erwachte das Kind – während einer Delfintherapie.

Die dafür erforderlichen rund 20000Euro seien inzwischen zusammengekommen, berichtet der Vater. Aber zunächst stünden andere wichtige Dinge wie der Hausumbau an. Nach den Worten der Ärzte müsse sich die Familie darauf einstellen, dass Arne im Juli oder August nach Hause entlassen wird. Der Zeitpunkt hänge allerdings ganz entscheidend davon ab, wie erfolgreich die weiteren Reha-Therapien in der Klinik anschlagen. Die Delfintherapie werde deshalb für 2015 ins Auge gefasst, berichtet Sven Neuenfeld, der sich im Namen der gesamten Familie bei allen Helfern und Spendern bedankt. „Das stärkt uns, das gibt uns Kraft“, sagt er.

Arne war am 11.Mai 2013 bei einer Geburtstagsfeier im Garten eines Freundes der Familie in einem unbeobachteten Augenblick in den abgedeckten Pool gestürzt und ertrunken. Wie lange er ohne Sauerstoff unter Wasser lag, ist unklar. Im Nachhinein ließ sich rekonstruieren, dass der Notruf zehn Minuten nach dem letzten Schnappschuss mit Arne auf seinem Laufrad abgesetzt wurde. Die Langzeitfolgen sind nach wie vor nicht sicher zu prognostizieren.

Von Helge Treichel

Quelle : http://www.maz-online.de/Lokales/Oberhavel/Benefizturnier-und-Kinderfest-fuer-Arne-William-am-Pfingstmontag

Spendenkonto:

Kontonr.: 2493651008
BlZ.: 100 900 00
Berliner Volksbank
Verwendungszweck: “Arne-William”
DE: 54100900 00 249365 1008
BIC: BEVODEBB